Wie Paare den Zauber der Liebe aufrecht erhalten

Eine leidenschaftliche Liebesphase befindet sich nicht immer einzig allein in der Verliebtheit wieder. Verliebt sein wird vielerorts mit dem Beginn einer Beziehung in Verbindung gebracht. Denn wie schon der Volksmund sagt – geht das verliebt sein im Laufe der Beziehung verloren und weicht dem Gefühl der tiefen verbundenen Liebe. Es gibt viele Paare, die sich auch im hohen Alter in einer lang anhaltenden Beziehung befinden und für ihren Partner tiefe Emotionen sowie die Verbindung der Liebe verspüren, als hätten keinerlei der Alltagssorgen nur eine Spur der Entzweiung stattgefunden.

Bei vielen Menschen, ist dieses anhaltende Gefühl der Liebe ein großes Rätsel und so stellt sich diese Frage, was bei Paaren, die sich sprichwörtlich lieben wie am ersten Tag – anders läuft.

In der Liebe und bei einer lang anhaltenden Beziehung, bis zum hohen Alter kann vieles mit dem Blick auf Hormone begründet werden. Denn eine neue Liebe kann so als Ergebnis einer Mischung von sehr vielen erweckten Gefühlen zweier Menschen verstanden werden, die sich begegnen und auf magische Art und Weise anziehend finden und deshalb ihre Zeit miteinander verbringen.

Gibt es dafür ein Patentrezept?

Ja, und zwar viele Studien belegen, warum es einige Paare mehr gelingt, die Intensität der Liebe und Beziehung auf recht zuhalten und im Alltag auch diese zu leben.

Paare, die einander lieben wie am ersten Tag – haben ihre Liebe bewahrt und konnten ganz einfach mit den Konflikten oder den Herausforderungen im Alltag wachsen und haben es außerdem verstanden, ihre Liebe nicht aufs Spiel zu setzen.

Und so kann es Paare möglich sein, die intensiven Gefühle der Liebe auch am Alltag zu leben und stets dem Zauber der Liebe zu fühlen, wenn diese Dinge in einer Partnerschaft gelingen:

– Die gegenseitige Liebe nicht zu starken Belastungen auszusetzen und zu jeder Belastung auch eine Entlastung zu finden.

– Die unsichtbare und die sichtbare Liebe zum Partner wichtig nehmen und vor allem zu schätzen wissen.

– Eine gemeinsame Sprache zu finden und immer wieder verdeutlichen, dass man einander liebt, unterstützt und vor allem seinen Partner wertschätzt.

Um den Zauber der Liebe zu bewahren, ist es auch wichtig, dass Paare, wenn sie sich Streiten die Form und Respekt voneinander bewahren. Natürlich kann es mal passieren, dass man mal unkontrolliert wird und in Rage kommt und Worte ausspricht, die man lieber für sich behält. Aber im Nachhinein dies bereut und dem Partner für diese Worte bei ihm entschuldigt. Denn Liebe und eine lange glückliche Beziehung basieren immer auf Respekt, und mit Konflikten verständnisvoll umzugehen. So können Streitereien absolut kein Schwachpunkt in der Beziehung sein – sondern eine Stärke, die einem noch mehr zusammenschweißt.

Natürlich ist auch die Sexualität wichtig, um eine Beziehung lebendig zu gestalten, denn Lust und Leidenschaft gehören zur Lebendigkeit einer Beziehung dazu und dies funktioniert – auch wenn die Liebe einige viele, viele Jahre besteht.

Die erste große Liebe – mit den großen Gefühlen bei jungen Menschen

Die erste große Liebe ist häufig der erste intensive Kontakt zum anderen Geschlecht und zweifelsohne ein ganz besonderer Lebensabschnitt. Und an diesen besonderen Lebensabschnitt erinnern sich viele Menschen jahrelang immer gern. Nicht selten präge die erste große Liebe aufgrund ihrer Einzigartigkeit und Intensität nachhaltig das künftige Liebes- und Beziehungsleben, vieler junger Menschen.

Bei der ersten großen Liebe handelt es sich um einen Neuanfang, wenn nicht sogar um einige Ersterfahrungen

– des eigenen Körpers

– Bedürfnisse

– eigene Gefühle, die überschwemmen oder sogar Chaos ins Leben bringen.

Ob dies, das große Kribbeln im Bauch ist, das Flattern der Schmetterlinge, das Sehen des anderen, das Albern sein und so viel Zeit wie es möglich ist miteinander zu verbringen oder das unaufhörliche Denken an seinen Liebste oder Liebsten.

Die erste große Liebe – weitab der Vernunft

Die erste große Liebe hat im Vergleich nicht mit der Vernunft zu tun. Sie ist nicht steuerbar, und nicht unter einem starken Kraftaufwand zu unterdrücken. Denn viele wachsen in der Zeit und die erste große Liebe vermittelt das Wissen und die Sicherheit, dass man sich am Anfang so vertraut ist und gar nicht anders kann, als laufend miteinander Zeit verbringen. Gerade bei jungen Heranwachsenden ist die erste große Liebe sehr wichtig, denn diese prägt junge Menschen das ganze Leben.

Die erste große Liebe eines jungen Menschen ist für Eltern oft etwas Ungewohntes. Denn die in den Augen der Eltern noch so kleine Tochter oder Sohn werden plötzlich erwachsen. Wie Sie mit dieser Zeit mit den Kindern umgehen ist sehr wichtig. Die Tochter oder der Sohn schweben plötzlich auf Wolke sieben und die sonst besten Freunde werden total vernachlässigt. Selbst Hobbys sind uninteressant und die Eltern sind sowieso unwichtig.

Wie Sie als Eltern , die erste große Liebe der Kinder erleben

Die erste große Liebe ist was ganz besonders und selbstverständlich auch für die Eltern. Da die meisten Jugendliche, in einem bestimmten Alter bereits aufgeklärt sind, müssen sich die Eltern, um das Thema Verhütung keine Sorgen machen. Aber es schadet nicht, dieses Thema noch einmal zu besprechen.

Selbst wenn Sie als Eltern in der Meinung sind, dass das eigene Kind noch viel zu jung für die erste große Liebe ist, so können Sie den Zeitpunkt nicht bestimmen. Selbst dann, wenn der Freund oder die Freundin so gar nicht gefällt, sollten Sie als Eltern vorsichtig mit Äußerungen umgehen. Schließlich verliebt sich das eigene Kind nicht grundlos. Denn die erste große Liebe können Kinder beflügeln und den Jugendlichen geht es in dieser Zeit vieles sehr leicht von der Hand sowie können sich die Schulleistungen deutlich besser werden.

Wann es Zeit für die erste große Liebe ist, ist völlig unterschiedlich, es gibt auch schon Grundschüler, die in diesem Lebensabschnitt schon ihre große Liebe erleben. Ich selbst kann nur sagen, dass Sie als Eltern Ihr Kind immer gut beobachten sollen und wenn Sie das Gefühl haben Ihr Kind erlebt die erste Liebe, sollten Sie vorsichtig das Kind darauf ansprechen. Und denken Sie zurück, wie Sie Ihre erste Liebe erlebt haben und wie damals Ihre Eltern darauf reagiert haben. Fanden Sie die Reaktion gut? Wenn nicht, machen Sie dies heute bei Ihrem eigenen Kind besser.

Online Dating – das erste Treffen steht vor der Tür

Nach einigen Unterhaltungen mit verschiedenen potenziellen Partnern ist es endlich so weit und das erste Treffen steht vor der Tür. Somit ist Online-Dating eine tolle Sache und bieten einem viele Chancen, aber leider nicht nur Chancen, sondern es gibt auch Risiken. Und deshalb hier einige Tipps, wie Sie sich vorbereiten, was Sie beachten und was Sie keinesfalls tun sollten, wenn das erste Treffen vor der Tür steht.

Vieles von dem, was Sie hier lesen werden, sollte eigentlich nicht extra erwähnt werden müssen. Wie zum Beispiel sollten Sie niemals vergessen, dass Sie Ihren bisherigen online Gesprächspartner noch nie ins Gesicht gesehen haben. Zudem können Sie niemals einem Menschen in den Kopf schauen, was dieser wirklich denkt oder gerne möchte. Denn gerade beim Online-Dating tummeln sich mit Sicherheit auch unseriöse Menschen, die was ganz anderes beabsichtigen – wie Sie.

Das allererste Treffen …

sollte niemals in einer Wohnung stattfinden, sondern besser ist es in der Öffentlichkeit. Wie in einem Restaurant, einem Bistro oder bei schönem Wetter im Café. Und sagen Sie immer einer Freundin oder Freund, wohin Sie gehen und vor allem was Sie vorhaben. Denn dies kann Ihr Rettungsanker sein und lassen Sie sich von der Freundin oder vom besten Freund nach circa 10 Minuten nach der verabredeten Zeit von Ihrem Date anrufen. So haben Sie die Möglichkeit, falls notwendig, dieses Date kurzfristig zu verabschieden, wenn Ihnen die oder der Datingpartner unsympathisch ist.

Wenn Ihnen der Datingpartner nicht gefällt, beim ersten Treffen, können Sie gleich vorab Ihr oder Ihm mitteilen, dass Sie wegen eines Termins nur 60 Minuten Zeit haben. Ändert sich dies und haben den Eindruck, dass Sie doch mehr Zeit mit Ihrem Gegenüber verbringen wollen, haben Sie die Möglichkeit mit einem vorzugebenen kurzen Telefonat den angeblichen Termin zu verschieben.

Wenn Sie vor dem ersten Treffen außerhalb des Dating-Portals mit einer Person kommunizieren möchten, sollten Sie sich eine E-Mai-Adresse bei einem Webmailer zulegen. Darüber hinaus sollten Sie auch versuchen mit dieser Person zu telefonieren, denn die Stimme, die Wortwahl und die Ausdrucksweise des Online-Date sagen viel über den ausgesuchten Datepartner.

Wichtig hierbei ist, dass sie allerdings nicht Ihre Handy- oder Festnetznummer herausgeben. Sondern lassen Sie sich vielmehr über die Mail-Adresse, die Telefonnummer von Ihrem ausgesuchten Datepartner geben. Bedenken Sie auch, dass durch die Bekanntgabe der Telefonnummer, die Möglichkeit besteht, Ihre Adresse zu ermitteln. Und geben Sie Ihre Anonymität erst dann preis, wenn Sie wirklich Vertrauen in den realen Datingpartner gefasst haben.

Ebenso verbietet es sich, sich von zu Hause abzuholen lassen und nach dem ersten realen Treffen, sich auch nicht nach Hause bringen lassen.

Die Unterhaltung beim ersten realen Date

Versuchen Sie bei der Unterhaltung offene Fragen zu stellen, die Ihr Datingpartner mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten kann. Denn durch offene Fragen können Sie gezielt das Gespräch in Gang halten und außerdem Ihrem gegenüber dazu bewegen – etwas über sich zu erzählen.

Gespräche wie über Einsamkeit oder unglücklich sein sollten Sie auf jeden Fall beim ersten realen Date vermieden werden. Zudem verbietet es sich, über eine gescheiterte Beziehung zu schimpfen oder die Probleme mit dem Ex zu thematisieren. Auch bei den Themen Geld, Politik oder generelle Klagen über finanzielle oder berufliche Sorgen, sollten Sie sich zurückhalten.

Versuchen Sie ein lockeres Gespräch zu führen, um sich gegenseitig kennenzulernen und hören Sie immer gut zu, was Ihr Datingpartner von sich erzählt und wie es erzählt wird. Und wenn alles stimmig ist und zu dem passt, was Sie bisher online zu lesen bekommen haben – steht einem weiteren Treffen nichts mehr im Weg.

Ist es eine Beziehungssucht oder wahre Liebe?

Diese Frage stellen sich viele Menschen – erst dann, wenn sie ernsthafte Probleme mit ihrem Partner haben. Aber was ist eigentlich Beziehungssucht oder die wahre Liebe? Beziehungssucht bedeutet, dass wir in einer Beziehung nach menschlicher Nähe des Partners süchtig sind. Aber sehr oft wird Beziehungssucht mit Liebe verwechselt.

Und jetzt stellt sich die Frage: Was ist der Unterschied zwischen Beziehungssucht und der wahren Liebe?

Ganz so einfach ist die Trennung zwischen den beiden Formen der Liebe nicht, denn Menschen, die unter Beziehungssucht leiden denken, dass es sich um die wahre Liebe handelt. Zudem gibt es ein Kontinuum zwischen einer innigen Liebe bis zu einer totalen Selbstaufgabe. Viele Menschen sehen es als ideale Liebe an, wenn man alles bereit ist, für den Partner zu tun.

Äußerungen wie „Für dich mache ich alles“ oder „Ich bin ohne dich nichts“ gehören zu unserer Vorstellung von einer romantischen Liebe, die es in vielen Gedichten und Lieder beschrieben oder besungen wird.

Und deshalb hier die Unterschiede zwischen wahrer Liebe und Beziehungssucht

Basiert eine Beziehung auf wahrer Liebe dann,

– vertrauen beide Partner einander und sin sich der wahren Liebe des anderen sicher.

– besteht ein Gleichgewicht zwischen Nehmen und Geben.

– besitzen „Beide“ ein sehr starkes Selbstgefühl und wissen, dass sie auch ohne ihren Partner weiterlenen können.

– haben beide, gemeinsame Ziele und Interesse.

– sind beide Partner offen und ehrlich zueinander, aber auch zu sich selbst.

Und diese Merkmale könnten Hinweise sein auf eine Beziehungssucht:

– Sie sind sehr eifersüchtig und allein schon die Vorstellung, dass sich der Partner mit jemanden anderen trifft – macht sie wütend.

– Wenn sie nicht mit ihrem Partner zusammen sind, fühlen sie sich unvollständig und leer. Nur die Nähe ihres Partners fühlen sie sich geborgen.

– Betroffene, die unter Beziehungssucht leiden, können sich nicht vorstellen, ohne ihren Partner zu leben, schon allein der Gedanke an einen Verlust stürzt sie in eine große Verzweiflung.

Die Ursachen für eine Beziehungssucht liegen meist in der Kindheit, denn häufig liegen eine oder mehrere Ursachen vor. Betroffene haben oft keine Geborgenheit erfahren und ihre emotionalen Bedürfnisse wurden nicht befriedigt. Wie zum Beispiel: Die Eltern konnten keine Liebe oder emotionale Sicherheit geben oder auch keine Gefühle zeigen. Viele Betroffene, die unter einer Beziehungssucht leiden, mussten schon früh Verantwortung tragen und waren damit einfach überfordert. Oder Menschen, die unter Beziehungssucht leiden, wurden n der Vergangenheit – sehr hohe Erwartungen gestellt und sie bekamen nur Zuwendung, wenn sie die Leistungen erbracht haben und so mussten sie, die eigenen Wünsche zurückstecken.

Die Heilung und die Überwindung von Beziehungssucht

Wenn Sie unter Beziehungssucht leiden, müssen Sie Ihre, destruktive Beziehungsmuster erkennen. Verschaffen Sie sich Klarheit über Ihre Abhängigkeit und seien Sie unbedingt ehrlich zu sich selbst. Denn der erste Schritt zur Überwindung der Beziehungssucht ist, die eigene Anerkennung. Denn Sie müssen sich Liebe nicht erkämpfen, denn Sie alleine sind es wert, geliebt zu werden. Wichtig ist, wenn Sie unter Beziehungssucht leiden, pflegen Sie immer – Ihre positive Beziehungen und bleiben Sie immer mit Ihren besten Freunden in Kontakt.

Scheuen Sie sich nicht davor, sich bei anderen mit Ihrem Problem anzuvertrauen, denn häufig – kann man sich nicht alleine aus dem Teufelskreis der Beziehungssucht befreien. Es gibt auch Selbsthilfegruppen, die Sie unterstützen bei der Überwindung der Beziehungssucht.